3. Platz für unseren Nachwuchs

Auf dem Treppchen: Michel Siedler (1. Platz), Nils Siegel (2. Platz) und Henri Breuer (3. Platz)

Wetzlarer Sportkletterer erfolgreich bei Westdeutscher Meisterschaft

Gleich vier Athleten der Wettkampfgruppe des DAV Wetzlar starteten am Samstag bei der Westdeutschen Meisterschaft im Lead-Klettern im rheinland-pfälzischen Frankenthal. Nach zwei Qualifikationsrouten schaffte es der 14-jährige Henri Breuer bis ins Finale . Im Endergebnis belegte er einen erfolgreichen dritten Platz in der Jugend B.

Zur Teilnahme an der Westdeutschen Meisterschaft mussten sich die vier Sportler aus Wetzlar zuvor bei den Landesmeisterschaften in Rheinland-Pfalz/Saarland, Hessen und Nordrhein-Westfalen qualifizieren. Nur wer in der Gesamtwertung unter den besten 20 Kletterern in der Jugend beziehungsweise den besten 30 Startern bei den Erwachsenen dieser vier Bundesländer lag, durfte am Samstag früh den Klettergurt schnüren. Anna Peitz (Damen), Jan Steinmüller (Jugend A), Henri Breuer (Jugend B) sowie Noah Gräf (Herren) konnten sich bei den Ausscheidungswettkämpfen durchsetzen. „Das war schon eine sehr gute Saisonleistung, die die vier in den vergangenen Wettbewerben abgeliefert haben“, so Uwe Beyer, einer der Trainer der die Sportlerinnen und Sportler der Wettkampfgruppe dreimal wöchentlich im DAV-Kletterzentrum Cube in Wetzlar trainiert. „Aber die Konkurrenz ist hart“, führte er weiter aus, „hier sind einige dabei, die auch schon auf nationaler Ebene bei den Deutschen Meisterschaften Erfolge gefeiert haben“.

Und so hatten es die zwei Qualifikationsrouten auch in sich. Anna Peitz und Jan Steinmüller mussten sich an den knackigen Touren relativ früh geschlagen geben. Noah Gräf konnte sein gutes Ergebnis der ersten Route – diese hatte er „getoppt“ (bis zum Ende durchgeklettert) – in der zweiten Route fast wiederholen. Kurz vor dem Ende rutschte er jedoch an den kugelartigen Griffen ab. „Die Arme haben einfach zugemacht, diese Kugeln ziehen dir einfach die Kraft nur so raus“ sagte Gräf kurz nach dem Wettkampf. Blieb noch Henri Breuer, der amtierende Vize-Hessemeister Jugend B, der als einer von sechs Athleten das Finale erreichte. 22 Griffe schaffte er in der Finalroute, bevor er sich nicht mehr halten konnte und ins Seil fiel. Damit belegte er einen erfolgreichen dritten Platz hinter Michel Siedler aus Frankenthal und Nils Siegel aus Saarbrücken.

Lead-Klettern ist eine der drei olympischen Wettkampfdisziplinen im Klettern. Dabei müssen die Athleten technisch anspruchsvolle Routen unter Beachtung eines Zeitlimits klettern. Seil und Haken dienen nur der Sicherung, nie der Fortbewegung. Bis zu 15 m hoch unter das Hallendach mussten sich die Kletterer in der Kletterhalle Pfalz-Rock nach oben kämpfen. Griffkraft war an den starken Überhängen gefragt, während es an den senkrechten Wänden auch um Gleichgewichtsgefühl ging und kleinste Leisten für den Halt sorgen mussten. In der Disziplin Bouldern, bei der kurze, schwierige Kletterprobleme ohne Seil in bis zu 4,5 Meter Höhe gemeistert werden müssen, finden vor allem in den Wintermonaten die Wettkämpfe statt. Komplettiert wird der olympische Dreikampf durch das Speedklettern, bei der eine weltweit normierte 15 m hohe Route in Maximalgeschwindigkeit erklommen werden muss.

Neben den Wetzlarer Kletterern waren auch andere Hessen in Frankenthal erfolgreich, vor allem aus dem Team Frankfurt. So belegte Johannes Hoffmann den zweiten Platz im Herrenfinale und Emma Bernhard (Jugend B) toppte sowohl in der Qualifikation als auch im Finale und wurde damit erste. Weitere dritte Plätze gingen an Wiebke Weber (Jugend B), Käthe Atkins (Jugend A) und Timon Schneider (Jugend A). Insgesamt kamen 38 der 114 Starter bei den Westdeutschen Meisterschaften aus Hessen.

 

logo dav wetzlar

Geschäftsstelle

DAV Sektion Wetzlar
Sportparkstrasse 1
35578 Wetzlar

Telefon 06441 2000811
Fax 06441 2000812
info@dav-wetzlar.de

Geschäftszeiten

Montag 14:30 - 17:00 Uhr
Donnerstag 16:00 - 19:00 Uhr
oder nach telefonischer Terminvereinbarung

Kontaktformular

captcha

Search

Download Free Premium Joomla Templates • FREE High-quality Joomla! Designs BIGtheme.net