Felskletterwoche auf Korsika

Punta di u Peru

Unser Ziel auf der Insel war das Bavellamassiv. Da von den zahlreichen Klettergebieten auf Korsika die Berge am Bavellapaß die meisten und zugleich längsten Routen bieten, haben wir unser Zelt direkt am wunderschönen Fluss Solenzara auf dem Campingplatz U Ponte Grosso aufgestellt - umgeben von freilaufenden Wildschweinen und Kühen, Mufflons und Schildkröten.
Unser Schwerpunkt für diese Kletterwoche lag bei Mehrseillängenrouten mit unterschiedlichen Absicherungen, von Plaisir (eingebohrt) bis Trad (komplett clean, wobei dann sämtliche Zwischensicherungen und Standplätze selbst eingerichtet werden müssen). So konnten wir bei sehr guten Wetterbedingungen (wir hatten nur an einem Nachmittag Regen) jeden Tag in einer anderen Ecke des Bavellatales klettern und haben so im Laufe der Woche das gesamte Gebiet erkundet.

In wechselnder Führung wurden die unterschiedlichen Themen durchgegangen. Ausbildungsinhalte waren:

- eigenverantwortliche Absicherung von klassischen Kletterrouten mit Camalots, Klemmkeile, Schlingen
- Vorstieg und Standplatzbau in eingebohrten Routen (Plaisir) und selbst abzusichernden Routen (Trad)
- Taktik in Mehrseillängenrouten, Routenplanung, Varianten
- Rückzug und verschiedene Abseiltechniken
- div. Klettertechnik auf Platten

Der korsische Granit ist fantastisch: Man klettert an den wildesten Strukturen, an riesigen von Salzkristallen und Wind verwitterten Tafoni (Wandstrukturen, die an Bienenwaben und Höhlen erinnern) sind das Markenzeichen dieser außerordentlich schönen Kletterei. Aber auch nicht enden wollende Platten verlangten eine starke Psyche, um im endlosen Plattenmeer vorwärts zu kommen. Vereinzelt gibt es außerdem interessante Risse und Verschneidungen. Der Zustieg durch duftende Zedern und Pinienwälder und die teilweise sehr dichte Macchia verlangt einen gewissen Spürsinn und Durchhaltevermögen in unwegsamem Gelände, um ans gewünschte Ziel zu kommen.

Wir waren jeden Tag an einem anderen Berg unterwegs und haben dabei folgende Routen geklettert:

- Punta di u Corbu, 1157 m: Le dos de L’éléphant (280 m, 6b+, 9 SL)
- Punta di u Peru, 842 m: u Haddad (240 m, 6b+, 7 SL)
- Punta Chjapponu, 1111 m: Variante athlétique pour 2 ours sains (170 m, 6b+, clean) Abbruch in Wandmitte
- Castellucciu d’Ornuccio, 564 m: Super Picsou Géant (180 m, 5+, 7 SL, clean)
- Castellucciu d’Ornuccio, 564 m: La Perillat (200 m, 5+, 5 SL)
- Chisa: Baseclimbs (bis uns der Regen aus der Wand gespült hat)

Bild und Text: Michael Rinn (Weitere Infos und Bilder unter: www.vertikale-welten.de)

logo dav wetzlar

Geschäftsstelle

DAV Sektion Wetzlar
Sportparkstrasse 1
35578 Wetzlar

Telefon 06441 2000811
Fax 06441 2000812
info@dav-wetzlar.de

Geschäftszeiten

Montag 14:30 - 17:00 Uhr
Donnerstag 16:00 - 19:00 Uhr
oder nach telefonischer Terminvereinbarung

Kontaktformular

captcha

Search

Download Free Premium Joomla Templates • FREE High-quality Joomla! Designs BIGtheme.net