Meisterhaft

Bei den Offenen NRW-Meisterschaften im Lead-Klettern und den Westdeutschen Meisterschaften im Speed-Klettern am vergangenen Wochenende erreichten die Starter der Wettkampfgruppe der DAV-Sektion Wetzlar hervorragende Ergebnisse. Aus der NRW-Meisterschaft im Lead ging Henri Breuer am 30.06.2018 als Sieger der Jugend B hervor. Sein Bruder Mattis Breuer kletterte ebenfalls ins Finale und wurde 6. in der Jugend C. Jan Steinmüller, der in der Jugend A antrat, belegte einen guten 8. Platz. In der Kletterdisziplin Speed erreichte Henri Breuer bei den Westdeutschen Meisterschaften am 01.07.2018 den dritten Platz.

 

Gastgeber für die beiden Wettkämpfe war das Kletterzentrum „Bergstation“ in Hilden, wo auch der deutsche Kletter-Nationalkader regelmäßig trainiert. Dort waren die Wettkampfrouten auf der Südostseite der 20 Meter hohen Außenwand geschraubt, was bei den Temperaturen des Wochenendes für eine hitzige Wettkampf-Stimmung sorgte: In der prallen Sonne wurden die Klettergriffe schnell heiß. Die Athleten waren deshalb froh, die beiden Qualifikationsrouten schon morgens in Angriff nehmen zu können.

Normalerweise trennt sich mit zunehmender Kletterhöhe die Spreu vom Weizen. Häufig kommt gar keiner der Athleten bis nach ganz oben und es gewinnt derjenige, der es am weitesten schafft. Doch in der Bergstation schafften es zahlreiche Kletterer in der Qualifikation bis nach ganz oben. Ein Zeichen, dass die Routen nicht ganz so anspruchsvoll geschraubt waren. Kommen im Finale mehrere Starter bis zum letzten Griff, gilt die schnellste gekletterte Zeit. „Als ich als letzter Starter im Finale aufgerufen wurde, war mir klar, dass ich auf Tempo klettern musste“, so Henri Breuer nach dem Wettkampf. Wie die drei Erstplatzieren schaffte er die Route komplett. Allerdings in unter drei Minuten und damit lag er in der Endabrechnung 20 Sekunden vor dem Zweitplatzierten und holte sich so den ersten Platz. Diese Platzierung sichert ihm auch einen Startplatz bei den Westdeutschen Meisterschaften im September, bei denen die besten Kletterer aus Rheinland-Pfalz, dem Saarland, Nordrhein-Westfalen und Hessen starten.

Doch damit war das Kletterwochenende noch nicht vorbei. In der Sprint-Disziplin, dem sogenannten Speed-Klettern, wurde am Sonntag in der gleichen Halle der Westdeutsche Meister ermittelt. An der weltweit genormten Route geht es 15 Meter steil die Wand hinauf. In der Qualifikation zählt die Zeit und nur die besten Starter kommen in die Finalläufe. Ab dann gilt das K.O.-System. Mit 12.87 Sekunden sprintete Henri Breuer ins Viertelfinale, das er anschließend gewann. Im Halbfinale war dann allerdings für ihn Schluss. Im kleinen Finale belegte er Platz 3 und landete so wieder auf dem Podest. Im Finale siegte Eric Grabo aus Frankenthal gegen Leander Carmanns aus Köln. Jan Steinmüller schaffte es auf Platz 5 in der Jugend A und rundete so das erfolgreiche Wochenende der Wetzlarer Wettkampfgruppe ab. „Das Ergebnis im Speed muss auch vor dem Hintergrund der sehr schwierigen Trainingsbedingungen gesehen werden“, so der Cheftrainer Uwe Beyer. „Eine Speed-Kletterwand steht in der Region nicht zur Verfügung, so dass wir für das Speed-Training extra nach Siegen oder Frankfurt fahren müssen“.

Nach der Sommerpause geht es im September mit den Hessischen Meisterschaften in Frankfurt weiter. Den Saisonhöhepunkt im Lead-Klettern bilden dann die Westdeutschen Meisterschaften in Saarlouis. Bis dahin wird die Wettkampfgruppe hart trainieren. Wer den Athleten dabei einmal zuschauen möchte, kann gerne ins Kletterzentrum Cube der DAV-Sektion Wetzlar kommen.

logo dav wetzlar

Geschäftsstelle

DAV Sektion Wetzlar
Sportparkstrasse 1
35578 Wetzlar

Telefon 06441 2000811
Fax 06441 2000812
info@dav-wetzlar.de

Geschäftszeiten

Ab 2018 gelten folgende Geschäftszeiten:

Montag 14:00 - 19:00 Uhr
Donnerstag 14:00 - 17:00 Uhr

An Feiertagen bleibt die Geschäftsstelle geschlossen.

 

Kontaktformular

captcha

Search

Download Free Premium Joomla Templates • FREE High-quality Joomla! Designs BIGtheme.net