Mountainbike-Gruppe

Einige Gedanken zum Thema Mountainbiken

In diesen Jahren wird das neuere Mountainbiken 40 Jahre alt . Es hat sich in dieser Zeit oft verändert und weiterentwickelt . Gerade in den letzten Jahren scheint sich die Entwicklung geradezu zu überschlagen. Einige Entwicklungen seien hier skizziert, um eine Einordnung unserer Aktivitäten zu verdeutlichen.

Vor einigen Jahren noch spielte sich Mountainbiken vor allem im Bereich des Tourenfahrens ab. Bezeichnend dafür sind längere Distanzen bei technisch eher leichterem Gelände. Dies ist heute überwiegend bei älteren Bikern, Einsteigern oder übergreifend als Konditionstraining verbreitet.

Dazu passen auch die entsprechenden Veranstaltungen wie CTFs (Countrytourenfahrten) und Mittelgebirgsmarathons. Schwierig darzustellen ist im Vergleich dazu das Cross Country, dass sich bei dieser Namensgebung eher auf die ebenso genannten Rennen bezieht, die sich seit Jahren in einem Teilnehmertief befinden. Die Geschwindigkeit ist dabei natürlich hoch, die technischen Anforderungen bei lokalen Veranstaltungen eher gering (steile Abfahrten ausgenommen), auf internationalem Niveau aber durchaus auch hoch.

Seit einigen Jahren hat sich jedoch das technische Fahren starken Zulaufs erfreut. Dies findet eher auf natürlichen Strecken (Trailriding) oder auch zunehmend auf gebauten Strecken (Downhill, Freeride, Dirt) statt. Dabei spielen auch Einflüsse aus Trial und BMX eine Rolle. Entsprechend der damit verbundenen Geschwindigkeit schlägt sich Trial eher im Trailriding nieder, BMX bei den anderen Varianten. Die dafür gebauten Strecken finden sich als Bikeparks, Dirtparks, Flowtrails und Pumptracks. Oftmals damit verbunden ist die Hoffnung von Kommunen und Forst, wilde Bauten im Wald einzudämmen und Nutzer in unkomplizierte Bereiche zu lenken.

 

Mountainbiken im Alpenverein

Wie nun soll eine Institution wie der Alpenverein in Wetzlar auf diese Entwicklung reagieren? Unsere Sektion ist stark von einer gut funktionierenden Kletterhalle geprägt. Dementsprechend erscheint es sinnvoll, bei aller Pflege und Weiterentwicklung dieses Schwerpunkts, auch andere Bereiche stärker zu fördern, wie in den letzten Jahren das klassische Bergsteigen, Hochtouren, Skibergsteigen und eben auch das Mountainbiken.

Wir möchten dies unter dem Credo einer kritischen Auseinandersetzung mit den aktuellen Entwicklungen tun. In der Praxis heißt dies, wir werden versuchen, immer neue Bereiche im Spektrum des Mountainbikens abzudecken, hinterfragen diese jedoch auch.

Wir wollen über das gemeinsame Biken Gemeinschaft pflegen und auch Biker fitmachen, um sicher und mit mehr Spaß bei gesundem Umweltbewusstsein unterwegs zu sein.

Durch die Vergrößerung des Teams um Jan Alwers, Jan Spieß und Simon Sippel ist ein größeres Angebot möglich.

Tourenfahren: Touren werden vor allem im Bereich der Sonntagstouren angeboten. Dabei besteht eine Schnittfläche zum Trailriding, das heißt, einzelne Touren können auch trailorientiert sein.

Trailriding: Beim »Trailriding«, geht es uns nicht um die gesammelten Kilometer, sondern um den Spaß beim Bewältigen technischer Stellen. Auf schönen Touren werden immer wieder spannende Trailabschnitte eingebaut und diese ggf. auch mehrmals befahren. Diese Variante findet sich in den Dienstagstouren und Trailcamps wieder. An dessen oberen Ende befindet sich er Übergang zu Enduro.

Bikepark/Freeride: Bei Besuchen in Bikeparks geht es um die Verbesserung der eigenen Fahrtechnik genauso wie um den gemeinsamen Spaß in der Abfahrt.

Aktuelles: finden Sie auch bei unserer Facebookgruppe »DAV Wetzlar Mountainbiker« auf der Seite unserer Sektion.

das Angebot verteilt sich auf vier Sektoren: • Dienstagsgruppe • Sonntagstouren • Ausbildungen • Touren

 

Dienstagsgruppe

Im letzten Jahr kam die Dienstagsausfahrt gut an und auch dieses Jahr treffen wir uns wieder wöchentlich, um eine Feierabendtour zu fahren. Dabei steht weniger das Sammeln von Kilometern im Vordergrund, sondern das Aufsuchen fahrtechnischer »Schmankerl«. An diesen ist dann auch mehrmaliges Ausprobieren der Teilnehmer ausdrücklich erwünscht.

Dieses Jahr werden wir an möglichst vielen Terminen versuchen, eine Doppelbesetzung zu realisieren, das heißt, es stehen zwei Guides zur Verfügung, die Touren in zwei Tempi in zwei Gruppen führen. Diese Termine laufen unter dem Namen »Rubby Tuesday«.

Die Dienstagsrunde startet mit der Sommerzeit und endet Anfang Oktober, Treffpunkt ist dienstags um 18:00 Uhr am Cube . Los gehts also ab 4. April. Wer so dabei ist und wohin es geht, steht auch auf Facebook unter »DAV Wetzlar Mountainbiker«; zum Ansehen ist ein Facebook-Account nötig).

 

Sonntagstouren

Neu bei den Sonntagstouren ist die verbindliche Voranmeldung. Die Leiter müssen sich auf etwaige Großgruppen einstellen können, um sich ggf. „Verstärkung“ holen zu können. Bitte melden Sie sich deshalb in der Woche vorher beim Leiter der jeweiligen Tour telefonisch oder per Mail an.

23. Juli 2017, Tour auf den Hausberg mit Max Bültel und Markus Zeisig
ca. 60 km, 800 Hm, Ausdauerlevel 2-3, Fahrtechniklevel 3
Treffpunkt: 10 Uhr am Cube

05. August 2017 (Samstag), Tagestour im Odenwald mit Simon Sippel
Ausdauerlevel 4, Fahrtechnik 0-3
Treffpunkt: zur Bildung von Fahrgemeinschaften um 8 Uhr am Cube

06. August 2017, Tour durch den Wetzlarer Südkreis mit Götz Gerlach
(Kooperation mit Skiclub Wetzlar), ca. 40 Km, 700 Hm, Ausdauerlevel 2, Fahrtechniklevel 2
Treffpunkt: 10 Uhr am Cube

24. September 2017, Allmis Rennradtour auf den Hausberg
ca. 70 km, 600 Hm, Ausdauerlevel 2-3, keine fahrtechnischen Herrausforderungen außer Fahren in Gruppen und ggf. Kurven bei Nässe, Schienen etc. Treffpunkt: 10 Uhr am Cube

 

Ausbildungsveranstaltungen

Ein großes Erlebnis beim Mountainbiken ist auch die eigene Weiterentwicklung. Deshalb haben wir auch in diesem Jahr wieder Fahrtechnikschulungen im Angebot. Sie kommen in differenzierter Form und gliedern sich in Level A (Grundlagen des technischen Fahrens wie Grund- und Aktivposition, Bremsen mit Gewichtsverlagerung, Anfahren und Absteigen am Berg), Level B (Erweiterung auf enge Kurven, Hindernisse, Trackstand, Steilstufen bergauf und bergab), sowie Level C mit Specials (Hinterrad versetzen, Bunny Hop, Drops). Dabei gilt, dass die Stufen B und C nur aus einer sauberen Grundposition heraus möglich sind.

Ergänzt wird die Fahrtechnik durch einen Schrauberkurs, der von unserem Partner Bikeshop Heinz durchgeführt wird. Hier sollen die grundlegenden Skills für Reparaturen unterwegs erlernt werden, zum Beispiel Reifenwechsel, Bremsbelagwechsel, Einstellen der Schaltung usw.

Um dabei auch im Falle eines Unfalls auf der sicheren Seite zu sein, veranstalten wir in der Kooperation mit der Sektion Marburg einen erste-Hilfe-Kurs mit dem Schwerpunkt »Unfälle mit dem Mountainbike«.

Fahrtechnik-Level

Die Definitionen zum jeweiligen Level des Fahrkönnens soll ihnen helfen, die richtige Tour zu finden.
Die Einstufung ist nicht identisch mit der Singletrail Skala, die noch höhere fahrtechnische Herausforderungen abdeckt.

 

Fahrtechnikkurse
 
Level A
Level B
Level C
 
Level 1
Level 2
Level 3
Level 4
Level 5
Einfache Fahrstraßen
und Forstwege
Einfache flüssige Singletrails ohne Hindernisse, griffige Böden Flüssige Single- trails mit leichten Hindernissen (Wurzeln, Steine, Rinnen) Untergrund nicht immer verfestigt

Singletrails mit größeren Hindernissen wie Stufen, Steinen, größeren Wurzeln, loser Untergrund möglich

Verblockte Singletrails, hohe Stufen, kniffelige Schrägfahrten, selten entspannte Passagen
Leichte Steigungen und Gefälle Leichte bis mäßige Steigungen und Gefälle

Mäßige Steigungen bis 20 % und Gefälle bis 40 % möglich

Steilpassagen bis 30% und Gefälle bis 70% möglich

Steilpassagen über 30 % und Gefälle über 70 % möglich

Weitläufige Kurven Weitläufige Kehren Flüssig zu nehmende enge Kehren Enge Kurven/Spitzkehren möglich Enge Spitzkehren, Versetzen notwendig

 

Konditionslevel
Tourlevel
Level 1
Level 2
Level 3
Level 4
Level 5
Länge (max .) 15-30 km 30-50 km 50-75 km 75-100 km über 100 km
Höhenmeter (max .) 300-400 hm 400-1000 hm 1000-1500 hm 1500–2250 hm

2000-3000 hm

Tempo sehr niedrig niedrig-mittel mittel-hoch hoch sportlich

logo dav wetzlar

Geschäftsstelle

DAV Sektion Wetzlar
Sportparkstrasse 1
35578 Wetzlar

Telefon 06441 2000811
Fax 06441 2000812
info@dav-wetzlar.de

Geschäftszeiten

Montag 14:30 - 17:00 Uhr
Donnerstag 16:00 - 19:00 Uhr
oder nach telefonischer Terminvereinbarung

Kontaktformular

captcha

Search

Download Free Premium Joomla Templates • FREE High-quality Joomla! Designs BIGtheme.net